Mahlsdorfer Apotheke Berlin Urlaub- & Reisezeit

Urlaubszeit-Reisezeit

Urlaubszeit-Reisezeit/ Reiseimpfungen

  • Für viele Länder sind spezielle Impfungen empfohlen. Lassen Sie sich individuell von Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut beraten. Die Impf-Empfehlungen für verschiedene Länder werden laufend aktualisiert. Reisemedizinische Vorsorge ist u.a. auch davon abhängig, wie Sie Ihre Reise gestalten. Der Arzt wird mit Ihnen gemeinsam einen persönlichen Impfplan erstellen, der auf Ihre Situation abgestimmt ist. Zwischen manchen Impfungen müssen bestimmte Zeitabstände eingehalten werden. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig, d. h. mindestens vier bis sechs Wochen vor Reisebeginn, um den Impfschutz.
  • Standard-Impfungen (Tetanus, Diphtherie): Bevor Sie an exotische Krankheiten denken, sollten Sie prüfen, ob Ihre Standardimpfungen noch aktuell sind. Eine Fernreise bietet eine gute Gelegenheit, um den Impfschutz zu überprüfen. Die Tetanus- und Diphtherie-Impfung sollen alle 10 Jahre aufgefrischt werden.
  • Polio Sie verfügen über einen ausreichenden Impfschutz, wenn Sie vier dokumentierte Impfungen haben. Ansonsten wird eine Auffrischung lediglich vor Fernreisen empfohlen.
  • Gelbfieber ist eine schwere Virus-Erkrankung, die durch Mücken übertragen wird und unbehandelt oft tödlich endet. Verbreitet ist die Erkrankung vor allem in Afrika und Südamerika. Die Impfung darf nur durch staatlich zugelassene Gelbfieber-Impfstellen erfolgen. Nach einer einmaligen Impfung besteht nach 10 Tagen ein Impfschutz für 10 Jahre.
  • Typhus ist eine schwere Erkrankung, die durch Bakterien (Salmonellen) ausgelöst wird und  vor allem in Asien und Nordafrika, mit schlechten hygienischen Verhältnissen, vorkommt. Die Impfung ist als Schluckimpfung oder als Spritze möglich.
  • Cholera kommt besonders häufig in Südamerika, Südostasien, Nord- und Zentralafrika vor. Es handelt sich um eine schwere bakteriell verursachte Durchfallerkrankung. Übertragen werden die Erreger durch verseuchtes Trinkwasser bzw. Lebensmittel. Die Cholera-Impfung wird für den normalen Tourismus nicht mehr von der WHO empfohlen.
  • Das Tollwut-Virus tritt weltweit auf und wird durch den Biss infizierter Tiere übertragen. In Europa kommt die tödliche Erkrankung nur noch vereinzelt vor; in Asien, Afrika und Lateinamerika ist sie aber immer noch verbreitet. Für einen zuverlässigen Impfschutz sind zunächst drei Impfungen notwendig. Eine Impfung ist auch noch unmittelbar nach dem Biss eines möglicherweise infizierten Tieres möglich.
  • Gegen Malaria ist keine Impfung verfügbar. Möglich ist aber eine vorbeugende Medikamenteneinnahme bei Reisen in gefährdete Gebiete. Die wichtigste Maßnahme bleibt aber vorbeugend der Schutz gegen Mückenstiche.
  • Hepatitis A und B: Eine Hepatitis A-Impfung wird für viele Länder in Südosteuropa, Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika empfohlen.

Checkliste Reiseapotheke

In die Reiseapotheke gehören grundsätzlich alle Medikamente, die zur Hausapotheke gehören. Sie sollten um die Medikamente gegen typische Reisebeschwerden ergänzt werden. Die genaue Zusammensetzung der Reiseapotheke hängt von der Art der Reise ab (z.B. Trekkingtour, Tauch- oder Strandurlaub), dem Reiseziel und von der medizinischen Versorgung im Urlaubsland ab. Wir beraten Reisende gerne bei der Zusammenstellung einer individuellen Reiseapotheke.

Arzneimittel

» Schmerz- und Fiebermittel (z.B. Paracetamol, Ibuprofen)

» Medikamente gegen Durchfall ( Imodium akut, Perenterol, Oralpädon)

» Medikamente gegen Erkältung, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen

» Ohrentropfen (besonders bei Tauchurlauben)(z.B. Otalgan Tropfen)

» Sonnenschutz (z.B. Ladival, Avene, Eucerin)

» Sonnenbrand ( z.B. Panthenolspray, Avene-, Ladival-Aftersunlotion)

» Insektenschutzmittel (z.B. Antibrumm, Mosquito, Nobite)

» Medikamente gegen Reiseübelkeit (z.B. Superpep Kaugummi, Reisefit Henning Tabletten)

» Medikamente gegen Verdauungsbeschwerden

-Sodbrennen (z.B. Maaloxan, Pantoprazol, Riopan)

-Verstopfungen (Dulcolax)

» Desinfektionsmittel (z.B Händedesinfektion Desmanol pure, Wunddesinfektion Sterillium)

» Wund- und Heilsalbe ( Bepanthen-, Hametum.Wund- und Heilsalbe)

» Medikamente gegen Sportverletzungen / Kühlkompressen (z.B. Voltaren Gel,

Hepathromb)

» Medikamente gegen Lippenherpes ( z.B. Zovirax Creme, Compeed-Patch)

» Digitales Fieberthermometer (besonders in Malariagebieten)

» Alle dauerhaft individuell benötigten Medikamente in ausreichender Menge

 

Verbandmaterialien

» Heftpflaster, Wundschnellverbände und Blasenpflaster

 

Bei Fernreisen evtl. zusätzlich

» Moskitonetz

» Trinkwasserdesinfektionsmittel

Außerdem im Urlaub hilfreich

» Ohrstöpsel gegen Lärm, beim Flug oder zum Baden

» Bei Flugreisen evtl. Kompressionsstrümpfe

» Kondome